Archiv

 

Archiv

... von und zu Marcks: Form- und Gusswerkstatt für Kinder
22.02.2018 – 23.03.2018

… von und zu Marcks

Form- und Gusswerkstatt für Kinder

Eröffnung: Donnerstag, 22. Februar 2018, 11 Uhr (bis 23. März)
Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226, 28237 Bremen
Mo bis Fr 9 – 18 Uhr (9 –13 Uhr nur für angemeldete Gruppen) und Samstag, 3. März 15 – 18 Uhr

Wolfgang Friedrich, Helmkopf, 1993, Bronze, Terrakotta, Foto: Wolfgang Friedrich
24.06.2018 – 16.09.2018

Wolfgang Friedrich

Idyllen und Katastrophen

Für den in Rostock lebenden Bildhauer Wolfgang Friedrich (geboren 1947) steht das klassische Menschenbild im Mittelpunkt seines Schaffens. Das eindrucksvolle Œuvre erhält dabei Impulse aus einem Spannungsbogen zwischen antiker Hochkultur und klassischer Moderne.

Uwe Schloen, Detail der Bleistruktur, 2018
24.06.2018 – 16.09.2018

Gute Unterhaltung

Arbeiten zu Skulpturen von Gerhard Marcks

Uwe Schloens (geboren 1958) Arbeiten treten in einen Dialog mit fünf Skulpturen von Gerhard Marcks im Innenhof des Museums. Bleiformen und Skulpturen stehen den Figuren gegenüber, verdecken oder ergänzen.

Im Atelier von Kultur Vor Ort
21.06.2018 – 28.08.2018

Kultur Vor Ort zu Gast – Spiele aus dem Westen

Art-Playground – Bewegliche Kunst aus Gröpelingen

Das Kinder- und Jugendatelier von Kultur Vor Ort e. V. versucht sich in experimenteller Weise in Kunst im öffentlichen sowie im musealen Raum.

18.03.2018 – 10.06.2018

Horizontalist

(der Affe fällt nicht weit vom Stamm)

Anders als viele zeitgenössische Künstler betreibt Volker März politisch motivierte Kunst nicht konzeptuell, sondern erzählerisch. Seine bemalten Figuren prägt mal ein provozierender, mal ein humorvoller Ton.

Gerhard Marcks, Stoffentwurf VIII, 1949, Textil
18.03.2018 – 10.06.2018

Gerhard Marcks

Ornament und Befreiung

Wenn vom Ornament in der Architektur die Rede ist, fällt sofort der Name des Wiener Baumeisters Adolf Loos (1870-1933).

18.03.2018 – 10.06.2018

Boris Doempke

Tales of space

Boris Doempke zeigt im Pavillon des Gerhard-Marcks-Hauses eine raumbezogene Arbeit, die seine Werkreihe »Tales of space« fortschreibt.

Gerhard Marcks, Sitzender männlicher Akt, Stehender männlicher Akt, rechter Arm erhoben, 1963, Bleistift auf Papier
02.03.2018 – 03.06.2018

Der Bildhauer denkt!

Von der Zeichnung zur Plastik

Gerhard Marcks (1889–1981) ist der zentrale Bildhauer der modernen figürlichen Tradition in Deutschland zwischen 1930 und 1960. Für ihn ist das Zeichnen die wichtigste Methode, um Formen zu entwickeln.

Handwerker während des Gießens, ca. 1960, Gießerei Barth, Rinteln
24.06.2018 – 16.09.2018

Kosmos Marcks

Bronze – Guss – Marcks

Meist begegnen uns die Bronzen von Gerhard Marcks (1889–1981) als fertige Skulpturen, sei es im musealen oder im öffent-lichen Raum. Diese sind bereits nachbearbeitet, die Spuren des Gießens entfernt und alle Löcher und Risse verschlossen.

Katrin Heydekamp, Prozess und Ausblick, 2018
24.06.2018 – 16.09.2018

Katrin Heydekamp

Shelter

Die Arbeit, die Katrin Heydekamp (geboren 1981) für den Pavillon entwickelt, stellt die Frage nach Behausung.