Sammlung online

 

Sammlung online

Inv. Nr. E0834
Künstler Gerhard Marcks
Titel Ein Germane und drei Römer
Jahr (Ausführung) 1899
Material Bleistift, Tusche, Aquarell auf Papier
Abmessungen 113 x 164 mm
Gattung Zeichnung
Werkgruppe Figurengruppe, männlich
WV-Nummer
Beschreibung Eine Besonderheit der Sammlung des Gerhard-Marcks-Hauses ist, dass wir auch Kinderzeichnungen des später berühmten Künstlers besitzen. In diesen Zeichnungen rezipiert der Junge die Bildwelt seiner Zeit, etwa wenn auf diesem Blatt ein Germane gegen die Übermacht von drei römischen Soldaten kämpft. Die darin enthaltene Heroisierung des Germanen gegen militärische Überlegenheit ist typisch für das nationalliberale Umfeld, in dem Marcks aufwuchs. Ein Römer bricht zusammen (am Schwert des Germanen klebt sein Blut).Unter den Füssen der Soldaten spiegeln sich ihre Beine, wahrscheinlich eine Anspielung auf den Mythos der Varusschlacht im Teutoburger Wald, wo eine römische Übermacht der Erzählung nach in unzugänglichem Gelände geschlagen wurde. Wir nehmen an, dass Marcks die vier Gestalten aus einer Illustration kopiierte.