Veranstaltungskalender

 

Veranstaltungskalender

Mittwoch, 2. September, 17 Uhr

Reden wir über Kunst

Katalogpräsentation und Performance mit dem Künstler
Martin Koroscha und der Cellistin Lynda Anne Cortis sowie
dem Direktor Arie Hartog
Eintritt frei

Donnerstag, 3. September, 16 Uhr in Bremen-Blumenthal

Schaufenstergalerie 24/7: Supermarcks – Zwischen Menschen

Skulpturen des Bildhauers Gerhard Marcks ziehen für vier Monate (bis zum 17. Dezember) in ein leerstehendes Ladenlokal mitten in Blumenthal.
Ort: Mühlenstraße 40, 28779 Bremen
Beim Soft Opening am 3. September ab 16 Uhr vor der Galerie wird Arie Hartog, Direktor des Gerhard-Marcks-Hauses, anwesend sein.

Ein Projekt von QUARTIER gGmbH / NUNATAK, Gerhard-Marcks-Haus, DOKU Blumenthal, Quartiersmanagement Blumenthal.

 

 

Donnerstag, 3. September, 18.00 und 18.30 Uhr

Dialog 1:1 – Tanzkünstlerische Improvisationen

Tänzer des neuen Ensembles of curious nature, unter der künstlerischen Leitung von Helge Letonja und Felix Landerer, sowie mit Künstlern von steptext dance project setzen sich im Dialog 1:1 mit Skulpturen in der Ausstellung Robert Schad – Bremen vierkant auseinander.

18.00 Uhr: Albert Galindo
18.30 Uhr: Einav Kringel

Sonntag, 6. September, 12 Uhr

Rundgänge „Stahltouren“

zu den Skulpturen von Robert Schad in Gröpelingen.
Treffpunkt: Gröpelinger Bibliotheksplatz, kostenlos

mit Arie Hartog

Mittwoch, 23. September, 14 und 17 Uhr

Dialog 1:1 – Tanzkünstlerische Improvisationen

Tänzer des neuen Ensembles of curious nature, unter der künstlerischen Leitung von Helge Letonja und Felix Landerer, sowie mit Künstlern von steptext dance project setzen sich im Dialog 1:1 mit Skulpturen in der Ausstellung Robert Schad – Bremen vierkant auseinander.

14.00 und 17.00 Uhr: Augusto Jaramillo Pineda

Mittwoch, 30. September, 17 Uhr

Robert Schad und der Tanz – Stahlbildhauerei trifft auf Choreografie

Filmvortrag von Heide-Marie Härtel, Deutsches Tanzfilminstitut Bremen

Maximal 10 Personen
Preis: Eintritt plus 5 Euro
Anmeldung: sekretariat@marcks.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Mittwoch
Freitag – Sonntag 10-18 Uhr
Donnerstag 10-21 Uhr

Kunstwerk des Monats

Wir stellen jeden Monat unter den Rubriken »Zuwachs«, »Mein Marcks«, »abgestaubt« ein Kunstwerk aus unserer Sammlung oder eine besondere »Leihgabe« vor.

// November/Dezember, Leihgabe: Joseph Semah

After Paul Celan, 1981, Gehstock, Bücher mit Gedichten von Paul Celan
1981
Gips, Stoff







#allewegenachrom

Geschichten über das Reisen, die Italiensehnsucht, Romaufenthalte von Künstlern und anderen Menschen, ihren Begegnungen und Erlebnissen – ein Storytelling-Projekt des AsKI.

// Gerhard Marcks: Drei Reisen nach Rom

Wenig rombegeistert zeigte sich der Bildhauer während seiner Stipendienaufenthalte in der Villa Massimo in den Jahren 1935, 1941 und 1958. In seinen Briefen äußerte er sich mit Verachtung über die antiken Bauten. Auch der zeitgenössischen faschistischen Monumentalplastik konnte Marcks nichts abgewinnen. Seine beißenden Kommentare zur ewigen Stadt und wovon er sich dennoch inspirieren ließ, erfahren Sie hier.

Gerhard Marcks, Zwei Frauen, 1935, Bronze, VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Gerhard Marcks, Zwei Frauen, 1935, Bronze, VG Bild-Kunst, Bonn 2020